1. Kultur

Köln: Sachbearbeiterin mit Benzin übergossen

Köln : Sachbearbeiterin mit Benzin übergossen

Ein gebürtiger Jugoslawe (68) hat heute (03. Juli) eine Sachbearbeiterin des Ausländeramtes mit Benzin übergossen und sprang anschließend in Selbstmordabsicht in den Rhein. Ein Spaziergänger zog ihn unverletzt aus dem Wasser. Die Beamtin erlitt einen Schock.

Der 68-Jährige suchte gegen 10 Uhr die Beamtin zur Klärung eines ausländerrechtlichen Problems im Amt auf. Da die Frau ihm nicht helfen konnte, verwies sie den Ratsuchenden an ihren Gruppenleiter. Bevor der Kroate den Raum verließ, holte er aus einer mitgebrachten Tüte eine Plastikflasche, öffnete sie und schüttete den nach Benzin riechenden Inhalt ohne Vorwarnung auf die Sachbearbeiterin. Als die Geschädigte laut um Hilfe schrie, rannte der Täter aus dem Gebäude in Richtung Rheinufer und sprang etwa 200 Meter von der Bastei entfernt in den Rhein.

Ein zufällig vorbei kommender Spaziergänger sah den 68-Jährige im Strom treiben, begab sich sofort ins Wasser und zog den Mann in Höhe der Bastei ans Ufer.

Sowohl der Kroate, als auch sein Retter wurde vorsorglich in ein
Krankenhaus gebracht. In seiner ersten Vernehmung erklärte der Gerettete, dass er der Sachbearbeiterin nur "einen "Denkzettel verpassen" und sich anschließend durch den Sprung in den Rhein das Leben nehmen wollte.

Weitere Hintergründe sind bisher nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern noch an.