1. Kultur

Museumstag oft digital: Rund hundert Häuser in NRW machen mit

Museumstag oft digital : Rund hundert Häuser in NRW machen mit

Der Internationale Museumstag findet an diesem Sonntag nach den wochenlangen Schließungen vieler nordrhein-westfälischer Museen auch digital statt.

Der Internationale Museumstag findet an diesem Sonntag nach den wochenlangen Schließungen vieler nordrhein-westfälischer Museen auch digital statt. Zwar hätten zahlreiche Häuser geöffnet, doch präsentierten sich viele auch im Internet und in den sozialen Medien, erklärten Vertreter der Veranstalter am Freitag. Rund hundert Museen in NRW beteiligen sich, das geht aus einer Übersicht des Deutschen Museumsbundes hervor.

Unter anderem bietet die Kunstsammlung NRW in Düsseldorf einen digitalen Rundgang durch ihre Ausstellung mit Bildern von Pablo Picasso. Die Kunsthalle Bielefeld zeigt Arbeiten von Antonius Höckelmann auch online: Katalog und Guide können dort aufgerufen werden. Das Diözesanmuseum in Paderborn ruft in Vorbereitung auf seine Rubens-Ausstellung dazu auf, in die Rolle des berühmten Malers Peter Paul Rubens zu schlüpfen und ein bestimmtes Porträt nachzustellen.

Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) erklärte, die Museen ermöglichten mit kreativen Konzepten zur Umsetzung der notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen ein Stück des lang vermissten „Kulturgenusses“. „Der Internationale Museumstag bietet gerade nach der wochenlangen Schließung der Museen eine schöne Gelegenheit, sich von den vielen unterschiedlichen Sammlungen in Nordrhein-Westfalen und den von ihnen verwahrten kulturellen Schätzen begeistern zu lassen“, sagte die Ministerin.

Am Museumstag führen die Häuser normalerweise ihre Besucher auch hinter die Kulissen, bieten Aktionen und Kinderprogramme an, doch in diesem Jahr ist das wegen der Beschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie nicht möglich. Die Museen haben erst seit einigen Tagen wieder auf und konnten kein spezielles Programm entwickeln. Wegen der Abstandsvorschriften sind auch Führungen nicht erlaubt.

(dpa)