1. Kultur

Krefeld: Riesen-Reibach mit gefälschten Jeans: Teilgeständnis

Krefeld : Riesen-Reibach mit gefälschten Jeans: Teilgeständnis

Ein mutmaßlicher Produktpirat hat am Mittwoch vor dem Krefelder Landgericht ein Teilgeständnis abgelegt. Er habe bis zu 5000 Mal gefälschte Markenbekleidung über das Internet- Auktionshaus eBay verkauft und damit 200.000 Euro umgesetzt, räumte der 23-Jährige beim Prozessauftakt ein.

Nach 100 erfolglosen Bewerbungen habe er auf diese Weise Geld zu verdienen versucht, sagte der Arbeitslose. Er ist wegen gewerbsmäßigen Verstoßes gegen das Markengesetz angeklagt. Dafür drohen ihm pro Tat bis zu fünf Jahre Haft, maximal aber 15 Jahre.

Der 23-Jährige hat laut Anklageschrift der Staatsanwaltschaft mit 23 gesondert verfolgten Mittätern in mehr als 16.000 Fällen gefälschte Markenkleidung im Internet angeboten. Den schwunghaften Handel sollen die Männer mit mehreren Computern in der Wohnung des Angeklagten betrieben haben. Unter anderem seien Jeanshosen der Marken „Dolce & Gabbana” und „Victoria Beckham” als Originalware angeboten worden. Fast 660.000 Euro habe die Gruppe mit den Plagiaten eingenommen.

Er habe sehr schnell gewusst, dass es sich bei der Ware, die er über Großhändler aus der Türkei bezogen habe, nicht um Originalware gehandelt habe, sagte der 23-Jährige. Das Gericht hat acht Verhandlungstage angesetzt.