1. Kultur

Aachen: Region: Hirnhautentzündungen häufen sich

Aachen : Region: Hirnhautentzündungen häufen sich

Eine Häufung von Hirnhautentzündungen hat das Referenzzentrum für Meningokokken (Würzburg) im Raum Aachen festgestellt. Seit Jahresbeginn wurden 24 Fälle registriert, sagte ein Sprecher. Das seien mehr als doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum 2004. Die Gesundheitsämter gingen von einer zufälligen Häufung aus.

Der Kreis Aachen meldete am Donnerstag den Tod einer 76-jährigen Alsdorferin mit dem Krankheitserreger. Anfang Mai war eine 18-jährige Frau an der ansteckenden Krankheit gestorben. „Es gibt keinen Grund für Panik oder Unruhe”, sagte der Mikrobiologe am Referenzzentrum, Johannes Elias.

In allen Fällen wurde der häufigste Serotyp B festgestellt, gegen den es keine Impfung gibt. Auffällig war für die Wissenschaftler, dass in über 50 Prozent der Fälle auch der Feintyp übereinstimmte, von dem es insgesamt über 100 gibt. Die meisten Patienten waren laut Referenzzentrum, das im Auftrag des Robert-Koch-Instituts arbeitet, 15 bis 18 Jahre alt.

Die Gesundheitsämter in den Kreisen Aachen, Düren und Heinsberg schlossen aus, dass sich die Jugendlichen bei einer Veranstaltung oder in einer Discothek angesteckt hatten.