1. Kultur

Krefeld: Rechte schlagen Afrikaner nieder

Krefeld : Rechte schlagen Afrikaner nieder

Zwei NPD-Sympathisanten haben in Krefeld einen Schwarzafrikaner beleidigt und später niedergeschlagen.

Ein 21-Jahre alter Krefelder in Begleitung einer 18-jährigen Frau hatte den in Deutschland studierenden Mann am Donnerstagabend an einer Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof mit rassistischen Sprüchen beleidigt.

Als der 29-jährige Afrikaner den Beleidiger in der Bahn zur Rede stellte, kam es zur Rangelei. Dabei zog die Frau eine Flasche aus der Plastiktüte des Afrikaners und schlug mehrfach zu, wie Mitfahrer in der Bahn der Polizei bestätigten.

Das Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Das Pärchen konnte später festgenommen werden. Die Tatverdächtigen seien dem Staatsschutz hinreichend bekannt und am 13. Februar Teilnehmer einer NPD-Demonstration in Krefeld gewesen, berichtete am Freitag die Polizei.