Essen: Poetry-Slam-Meisterschaften starten im Ruhrgebiet

Essen: Poetry-Slam-Meisterschaften starten im Ruhrgebiet

Anlässlich des Kulturhauptstadt-Jahres finden die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam zum ersten Mal im Ruhrgebiet statt.

In den kommenden Monaten treten die bekanntesten Poetry Slamer aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Liechtenstein an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet auf, wie die Ruhr.2010 GmbH am Montag in Essen mitteilte. Das große Finale mit über 150 Teilnehmern ist vom 10. bis 13. November in der Bochumer Jahrhunderthalle geplant.

Poetry Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem eigene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum präsentiert werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. „Poetry Slam ist eine neue Lust an Literatur”, sagte die künstlerische Direktorin von RUHR.2010, Asli Sevindim.

„Ob feine zarte Lyrik, gesellschaftskritische Poesie oder wuchtiger Hip-Hop-Slam: Diese Wortkünstler leben ihre Literatur”, betonte Sevindim. Unterstützt werden die Meisterschaften mit dem Titel „Slam 2010” vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) als Projektsponsor. „Insbesondere junge Menschen entdecken dieses Genre für sich - ob als Künstler oder Zuhörer”, sagte VRR-Vorstand Martin Husmann. „Die Veranstaltung spricht eine unserer wesentlichen Zielgruppen an und wir unterstützen damit ein Projekt, das vielen unserer jungen Fahrgäste besonders am Herzen liegt.”

Im Rahmen der Veranstaltung treten bekannte deutschsprachige Slamer unter anderem in Bochum, Duisburg, Essen, Herne und Oberhausen auf. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf die Förderung des Nachwuchses gelegt. In verschiedenen Workshops bieten die Veranstalter des „Slam 2010” vor allem den Unter-Zwanzigjährigen die Möglichkeit eines Einstiegs in den Poetry Slam.

Mehr von Aachener Nachrichten