Köln: Neuer Rekord für die lit.Cologne

Köln: Neuer Rekord für die lit.Cologne

Samstagabend ging in Köln, nach elf Tagen, die zehnte lit.Cologne zu Ende. Es gibt einen neuen Rekord: Erstmals konnte Europas größtes Literatur-Festival mehr als 80.000 Besucher verzeichnen.

Wobei es 2009 allerdings weniger Veranstaltungen waren und diesmal Star-Autoren wie Henning Mankell oder Frank Schätzing bis zu 2700 Literaturfreunde pro Veranstaltung begeistern konnten. „Die Auslastung lag bei rund 95 Prozent”, sagt Werner Köhler, einer der drei Geschäftsführer.

2010 lag der Schwerpunkt verstärkt auf der Verbindung von Literatur und Musik. Das wird man fortsetzen. Auch eine Einbindung des Mediums Film hält Köhler für denkbar. Erstmals wurde der „Silberschweinpreis” an literarische Debütanten vergeben. Dass die lit.Cologne im kommenden Jahr (16. bis 26. März 2011) noch größer wird, hält Köhler nicht für ausgeschlossen.