1. Kultur

Aachen: Neue CD des Sinfonieorchesters Aachen

Aachen : Neue CD des Sinfonieorchesters Aachen

Am 31. Mai 2004, Pfingstmontag, erklang in der Kirche St. Nikolaus Anton Bruckners Siebente Symphonie.

Das Sinfonieorchester Aachen unter Generalmusikdirektor Marcus R. Bosch brachte das Werk - das beliebteste und erfolgreichste Bruckners - zu einer denkwürdigen Wiedergabe, die die weiten architektonischen Bögen, wie sie für den österreichischen Meister charakteristisch sind, gespannt nachzeichnete. Aber auch die strukturellen und klanglichen Details wurden sorgsam ausleuchtete.

Die Aufführung, die Bosch als einen kompetenten Bruckner-Dirigenten auswies und in ihrer spieltechnischen wie klanglichen Qualität dem Aachener Orchester Ehre machte, wurde professionell mitgeschnitten und liegt nun mit Unterstützung von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten in einer CD vor - und zwar gleich in doppelter Ausführung, also als DVD sowie für den normalen CD-Player.

Ab Dienstag, 7.12., ist sie in allen Zweigstellen unserer Zeitung für 15 Euro erhältlich. Das klingende Ergebnis ist ausgezeichnet, was angesichts der bekanntlich keineswegs unproblematischen akustischen Gegebenheiten der Nikolauskirche eine besondere Leistung der Aufnahmetechniker genannt werden muss.

Vermutlich wird nicht jeder der Live-Hörer seinerzeit Bruckners Musik in jener unverwischten Klarheit und Detailpräsenz gehört haben. Durch die „Konserve” kann er sie geniessen. Erst recht, wenn er sich den Luxus einer Surround-Anlage geleistet hat. Aber auch bei normaler Stereo-Wiedergabe klingt die Musik plastisch und in allen Orchestergruppen ausgewogen.

Für denjenigen, der die Aufführung am Pfingstmontag miterlebt hat, ist die CD-Produktion eine bleibende Erinnerung. Jeder Musikfreund wird seine Freude an diesem klangschönen Bruckner mit dem Aachener Sinfonieorchester haben.