1. Kultur

Aachen: Musiker der Extraklasse spielen für guten Zweck

Aachen : Musiker der Extraklasse spielen für guten Zweck

Es ist eines der renommiertesten Orchester in Europa: Das London Symphony Orchestra (LSO) kommt nach Deutschland und gastiert am Dienstag, 24. Juni, unter der Leitung von Sir Colin Davis in der Kölner Philharmonie.

Der Glanz dieser herausragenden Musiker strahlt anlässlich dieses Gastspiels bis nach Aachen. Denn vier Musiker des LSO machen an diesem Tag einen Abstecher Richtung Westen und präsentieren sich im Spiegelfoyer des Theaters Aachen im Rahmen eines Lunchkonzertes.

Und nicht nur das: Das LSO-Quartett gibt sein Können im Rahmen einer Master Class an zwei junge Praktikanten des Aachener Sinfonieorchesters weiter. Ermöglicht wird dies nicht zuletzt durch den LSO-Hauptsponsor Takeda, dessen deutsche Tochter ihren Firmensitz in Aachen hat.

Für Musikinteressierte bieten sowohl das Konzert als auch die Master Class die einmalige Gelegenheit, die vier LSO-Solisten (Tom Norris und Sarah Quinn, Violine, Robert Turner, Viola, Alastair Blayden, Cello) in Aktion zu erleben. Kombiniert wird dies mit einem kleinen Lunch.

Der Gesamtpreis für dieses Paket (also Master Class, Konzert und Essen) beträgt 27,50 Euro. 15 Euro davon kommen einem guten Zweck zugute und fließen in die Hilfsaktion „Menschen helfen Menschen” unserer Zeitung.

Die Master Class beginnt um 12.30 Uhr im Spiegelfoyer. Die vier britischen Musiker erarbeiten dabei mit den zwei Praktikanten und drei Musikern des Aachener Orchesters Schuberts „Forellenquintett”. Um 13.15 Uhr beginnt dann das Konzert des LSO-Quartetts.

Auf dem Programm stehen der erste Satz aus Mendelssohns Streichquartett Nr. 4 e-moll op. 44, der zweite Satz aus Zemlinskys Streichquartett Nr. 1 A-Dur op. 4 sowie Hugo Wolfs „Italienische Serenade” in G-Dur. Beim an- und abschließenden Lunch haben die Musikfreunde dann die Gelegenheit, das Erlebte noch einmal Revue passieren zu lassen.