1. Kultur
  2. Musik

Jazzkonzert: States Of Play gastieren auf Burg Frankenberg

Jazzkonzert : States Of Play gastieren auf Burg Frankenberg

Ausnahme-Bassist Sebastian Gramss präsentiert mit seinem Tentett States Of Play das aktuelle Album „Subsonic“ auf Burg Frankenberg.

Die Jazz-Formation States Of Play des renommierten Bassisten Sebastian Gramss gastiert an diesem Sonntag, 27. Juni, auf Burg Frankenberg, Goffartstraße 45 in Aachen. Das international besetzte Tentett mit Gästen aus Australien, Japan, Neuseeland und Argentinien sowie den aktuellen WDR-Jazzpreisträgern 2020, Shannon Barnet und Philip Zoubek, stellt sein zweites Album „Subsonic“ vor, das im April bei Rent A Dog erschienen ist. States Of Play kreieren einen melodischen Neo-Jazz, vielschichtig, voller Ideen, stilistisch reich und ohne Grenzen. Von vertrauten Klängen ausgehend wird die Anatomie der Musik behutsam freigelegt und in einer explodierenden orchestralen Vielfalt immer wieder neu zusammengesetzt. Das Konzert wird veranstaltet von der Jazzkneipe Dumont und dem Verein Kultursyndikat in Zusammenarbeit mit der Burg Frankenberg. Beginn ist um 20.30 Uhr. Tickets zum Preis von 18 Euro gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

(red)