1. Kultur
  2. Musik

Konzert im Theater Aachen: Kaputtes Wunderland

Konzert im Theater Aachen : Kaputtes Wunderland

Sebastian Gramss kommt mit seiner Jazzpreis-prämierten Formation Hard Boiled Wonderland ins Theater Aachen und präsentiert einen politisch-gesellschaftskritischen Konzertabend.

Es ist das große Versprechen unserer westlichen, freiheitlichen, demokratischen Welt: Jeder hat die Chance, alles zu werden und alles zu sein, was er oder sie möchte. Es ist eine Welt der wunderbaren Möglichkeiten, die Wohlstand verspricht, Glück und Zufriedenheit – und die sich in vielerlei Hinsicht selbst zerlegt. Kriege und Terrorismus, Umweltzerstörung und Klimawandel, Selbstoptimierungswahn und Konsumzwang, Verschwörungsmythen und Rassismus, Fake News und Shitstorms, Sexismus und Kinderpornografie – die Liste ließe sich noch lange fortsetzen.

Auf die Schattenseiten unserer Welt blickt das Projekt Hard Boiled Wonderland des Kölner Jazzbassisten Sebastian Gramss mit dem Programm „Music Resistance“, mit dem die vielköpfige Formation am Sonntag, 15. Mai, ab 20 Uhr zum Abschluss der aktuellen Tour in der Kammer des Theaters Aachen gastiert.

Erst Ende April wurden Hard Boiled Wonderland bei der Verleihung des Deutschen Jazzpreises in Bremen mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet. Es ist nicht die erste Ehrung für den Wahl-Kölner Gramss, der 2013 und 2018 jeweils einen Echo Jazz gewann, die Vorläufer-Auszeichnung des Deutschen Jazzpreises. Gramss gehört zu den herausragenden Instrumentalisten, Komponisten und Konzeptionisten der deutschen Jazzszene. Mit Hard Boiled Wonderland stellt er sich in die Tradition des Teils der Kölner Musikszene, die genreübergreifend immer wieder lautstark politisch Stellung bezogen hat. „Music Resistance“ versteht sich als eine poetisch-musikalische Reaktion auf die gesellschaftlichen, sozialen und ökologischen Themen unserer Zeit.

In dem internationalen Ensemble stehen neben Gramss unter anderem die ukrainische Sängerin Tamara Lukasheva, die bekannte Schauspielerin und Musikerin Marina Frenk, Schauspieler Maximilian Hilbrand, Pianist Lucas Leidinger und Keyboarder Christian Lorenzen mit auf der Bühne. Moderiert wird der Konzertabend von Jörg Fürst. Tickets sind erhältlich auf der Internetseite des Theaters Aachen.

www.theateraachen.de

(chr)