Klöster und Kneipen: Jazz und Klassik beim Festival „Eifel Musicale“

Klöster und Kneipen : Jazz und Klassik beim Festival „Eifel Musicale“

Florian Koltuns Leidenschaft ist die Kammermusik. Der Pianist und Kulturmanager startet deshalb am 22. März ein neues Festival unter dem Namen „Eifel Musicale“ mit 21 Konzerten an 15 Spielstätten in sieben Orten der Region.

Bis zum 2. Juni können sich die Musikfreunde auf kammermusikalische Leckerbissen in Monschau, Kalterherberg, Kall, Schleiden, Heimbach, Aachen und Eupen freuen. Eine über Landes- und nationalstaatliche Grenzen hinausgehende Auswahl, die künftig durchaus erweitert werden kann.

Auftakt mit Sinfonieorchester

Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter (CDU) freut sich besonders, dass die erste Ausgabe des Fests in ihrer Stadt startet. Und das mit einem Konzert des Aachener Sinfonieorchesters, das am 22. März um 19.30 Uhr in der Aukirche unter Leitung von Justus Thorau Schumanns Klavierkonzert und Mozarts 40. Sinfonie vortragen werden.

Es wird der erste Besuch des Orchesters in Monschau überhaupt sein und Koltun verspricht sich davon, dass in Zukunft möglicherweise nicht nur Eifeler Musikfreunde die Aachener Events besuchen, sondern auch Aachener verstärkt die Eifeler Angebote wahrnehmen werden. Und Justus Thorau, der ehemalige stellvertretende Generalmusikdirektor des Aachener Sinfonieorchesters, begrüßt jede Gelegenheit, mit dem Orchester außerhalb der gewohnten Umgebung zu arbeiten, um neue Impulse gewinnen zu können.

Das Programm ist, was Werkauswahl und Besetzung angeht, so bunt gemischt, dass es schwerfällt, einzelne Konzerte herauszustellen. In Erscheinung treten werden neben dem Sinfonieorchester Aachen international bekannte Musiker wie der Cellist Benedict Kloeckner, die Pianisten Dmitri Levkovich, Hans A. Suh, Alexei Melnikov, Eugen Mursky und Antonio di Cristofano, der Trompeter Oliver Lakota, der Bachpreisträger und Organist Pavel Svoboda sowie viele andere.

Das Festival ermöglicht auch Einblicke in besondere Spielstätten, die vom Kloster Steinfeld in Kall über die Heimbacher Kunstakademie bis zum Kloster Heidberg in Eupen reichen. Lässiger wird es in der Kneipe: In fünf Monschauer Gaststätten finden Jazz-Events statt; am 11. Mai treten in der Altstadt prominente Jazzer wie Stefan Michalke, das Trio Lacasax und Shabby Chic‘s auf.

Finanziert wird das Projekt durch Sponsoren, Landeszuschüsse und Spenden. Es gibt zudem viele Benefizkonzerte. Und auch die Preise sind sozialverträglich und im Vorverkauf auf 15 Euro begrenzt (ermäßigt 10 Euro). Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Tickets gibt es beim Kundenservcie des Medienhaus Aachen.

www.eifel-musicale.com

Mehr von Aachener Nachrichten