Joe Jackson in Köln: Ein verzaubernder Rückblick

Joe Jackson in Köln : Ein verzaubernder Rückblick

Seit der Antike haben sich Alchemisten bemüht, die Eigenschaften der Stoffe und ihr Zusammenspiel zu ergründen. David Ian Jackson, 1954 im britischen Burton-upon-Trent geboren, ist weder Chemiker noch Pharmazeut. Er ist Musiker, Sänger und Komponist. Und trotzdem ein begnadeter Alchemist.

Mit „Alchemy“ vom aktuellen Album „Fool“ eröffnet Joe Jackson im Gloria seine musikalische Retrospektive auf „Four Decades“. Und mit dem gleichen Stück lässt er ihn zwei Stunden später auch enden.

Der musikalische Rückblick auf vier Dekaden seines Schaffens, angefangen von „Look Sharp!“ (1979) bis heute, gerät im seit Monaten ausverkauften Club zur Offenbarung. Verzaubernder kann ein Konzert kaum sein.

Jackson und seine drei Mitstreiter Teddy Kumpel (Gitarre), Graham Maby (Bass) und Doug Yowell (Schlagzeug) verschmelzen Zeiten und Stile. Am Ende verneigt sich ein dankbarer Joe Jackson vorm tobenden Publikum. Am 25. Juni gastiert er mit „Four Decades“ auf Burg Wilhelmstein. Karten gibt es beim Kundenservice des Medienhauses Aachen.

Mehr von Aachener Nachrichten