1. Kultur

Moores dritter Streich stürmt die Bestseller-Listen

Moores dritter Streich stürmt die Bestseller-Listen

Platz da für Michael Moore! Seine dritte Schimpfkanonade liegt in einer Startauflage von 20.000 Exemplaren in den deutschen Buchhandlungen.

Gleichzeitig stehen „Stupid White Men” und „Querschüsse” noch auf den Bestseller-Listen. Dass der Piper-Verlag dem Traktat den schwachsinnigen Titel „Volle Deckung Mr. Bush” gegeben hat, passt ins Bild: Im Original heißt das Buch „Dude, Where´s My Country” - eine Anspielung auf einen US-Teenie-Film, mit der in Deutschland niemand etwas anfangen kann.

Moore setzt seinen Feldzug gegen die Bush-Administration fort. Er nominiert potenzielle Gegenkandidaten, lässt den lieben Gott zu Wort kommen und sammelt „Mikes Miliz” zum Sturm auf das Weiße Haus. Das alte Problem: Moores Polemik, die in seinen Filmen so erfrischend herüberkommt, schlägt in seinen Büchern in penetrante Besserwisserei um.