1. Kultur

Aachen: Mit Märchen durchs Sprachen-Labyrinth

Aachen : Mit Märchen durchs Sprachen-Labyrinth

Rund 300 Grundschulkinder der Euregio gehen auf eine märchenhafte Entdeckungsreise.

Schüler der katholischen Grundschule Geilenkirchen, der Gemeinschaftsgrundschule Alsdorf-Schaufenberg, der Grundschule OBS-Treebeek in Brunssum /NL sowie auf belgischer Seite der Ecole Communale in Henri-Chapelle und der Ecole Communale in Welkenraedt lernen sich und ihre Kulturen über das Medium des Märchens gegenseitig kennen.

„Es ist ein interkultureller Austausch von Kindern mit Hilfe der Märchen” sagt die Initiatorin des Projektes „Theseus”, die Erzählerin Regina Sommer.

Die Idee hinter der Initiative des Literaturbüros Rhein-Maas ist einfach: Märchen kennt jedes Kind. Und im mitteleuropäischen Raum basieren sie auf demselben Wertekanon, so dass sie, wenn auch nicht inhaltlich hundertprozentig gleich, doch wiedererkennbar sind, selbst wenn man nicht die Sprache versteht.

Drei Erzähler erzählen ab dieser Woche den Kindern je vier Märchen in der jeweiligen Landessprache. Eines suchen sich die Kinder und Lehrer aus und bereiten dann für die Schulklasse aus den anderen Ländern eine Präsentation vor.