1. Kultur

Aachen: Milde Strafe für Mädels

Aachen : Milde Strafe für Mädels

Weil sie eine Geldbotin in Hückelhoven und ein Spielcenter mitten in Alsdorf beraubten, kassierten fünf Jugendliche und ein bei den Taten Mitte März 25-jähriger Mann empfindliche Strafen vor der Jugendkammer des Aachener Landgerichts.

Mit von der Partie waren auch zwei junge Mädchen. Sie bekamen wegen Beihilfe zur „schweren räuberischen Erpressung” und Freiheitsberaubung zehn Monate auf Bewährung.

Die anderen vier, zwei Täter türkischer und zwei marokkanischer Herkunft, müssen brummen. Für den 25-Jährigen gilt das normale Strafrecht, er erhielt dreieinhalb Jahre Haft. Sein „Kollege”, mit dem er zwei Lokalitäten des Alsdorfer Spielcenters um 2000 Euro erleichterte, bekam drei Jahre Jugendstrafe. Die beiden anderen jungen Männer überfielen die Geldbotin in Hückelhoven, erbeuteten 5000 Euro. Hier spielten die beiden Mädels die Chauffeusen. Im Hintergrund sollen Albaner die Jugendlichen erpresst haben, hieß es vor Gericht.