Aachen: Meister der Tasten: 90 Teilnehmer beim „ClaviCologne/NRW“

Aachen : Meister der Tasten: 90 Teilnehmer beim „ClaviCologne/NRW“

Zum vierten Mal empfiehlt sich die Aachener Musikhochschule als Gastgeber des Internationalen Klavierwettbewerbs „ClaviCologne/NRW“. Für den Wettbewerb werden etwa 90 Teilnehmer aus aller Herren Länder erwartet, für die Meisterkurse haben sich etwa knapp 35 Nachwuchskräfte eingefunden.

Acht namhafte Professoren, dazu ebenfalls hochkarätig besetzte Jurys, werden die jungen Leute im Alter von sechs bis 35 Jahren betreuen. Zu den Dozenten gehören Dmitri Bashkirov aus Moskau, Jan Jiracek von Arnim aus Wien, Grigorij Gruzman aus St. Petersburg und Zhe Tang aus Shanghai. Daneben stehen Konzerte der Teilnehmer in Aachen, Vaals und Kerkrade auf dem Programm.

Wie im letzten Jahr steht die von Prof. Andreas Frölich als künstlerischem Direktor geleitete Veranstaltung geistig im Focus der „Wiener Klassik“ um Mozart, Haydn und Beethoven, so dass ein Werk der drei Giganten oder zumindest aus ihrem zeitlichen Umfeld zum Pflichtprogramm aller Wettbewerbsteilnehmer gehört. Für das von der „European Foundation for Support of Culture“ ausgerichtete Projekt, das in diesem Jahr auch auf Malta veranstaltet wird, wurden drei maltesische Komponisten als „Composers in Residence“ verpflichtet. Ein Werk von Karl Fiorini, Joseph Vella oder Alexey Shor gehört deshalb ebenfalls zum Pflichtprogramm der ältesten Teilnehmerklasse.

Elizaveta Ivanova, eine Gewinnerin aus den Vorjahren, eröffnete im Schloss Maro im belgischen Hauset die Festwoche mit Werken von Bach, Rachmaninow, de Falla und Beethoven. Der Besuch der Konzerte ist kostenlos.

Die Preisverleihung für die beiden unteren Altersklassen findet am Samstag um 18.30 Uhr in der Aachener Musikhochschule statt, die der dritten Altersklasse am Sonntag.

(ob)
Mehr von Aachener Nachrichten