1. Kultur

Aachen: Marilyn, Marlene und Carlo Goldoni

Aachen : Marilyn, Marlene und Carlo Goldoni

Sechs Inszenierungen, Klassiker und moderne Stücke, Dramen, Komödien und ein Liederabend, Wiederaufnahmen, neue Produktionen und gar eine Uraufführung: Das Programm des Aachener Das Da Theaters für die Spielzeit 2005/06 lässt an Vielfalt nichts zu wünschen übrig.

Zum Auftakt der Saison geht die Wiederaufnahme, Alan Ayckbourns „Haus & Garten”, über die Bühne der Spielstätte an der Liebigstraße.

Direkt danach, ab 13. Oktober, steigt die Uraufführung: Der Liederabend „Marilyn & Marlene” zollt zwei prägenden Frauengestalten des 20. Jahrhunderts im Stile einer Revue Tribut.

„Enigma”, ein Stück des französischen Erfolgsautors Eric-Emmanuel Schmitt, bringt ab 3. November das spannende Duell zweier Männer auf die Bühne.

„Die Prinzessin auf dem Fahrradständer” von Kirsten Boie mit Musik von Christoph Eisenburger und Liedtexten von Bernd Büttgens soll ab 10. Dezember „Menschen ab 6 Jahren” verzaubern.

Das neue Jahr macht ab 16. Februar 2006 mit Enda Walshs jüngst an den Münchener Kammerspiel in die deutsche Erstaufführung gegangenem Drama „Chatroom” psychische Verstrickungen im Internet zum Thema.

Ihren Abschluss findet die Spielzeit dann traditionsgemäß mit einem Gastspiel auf der Burg Frankenberg: „Viel Lärm in Chiozza” transportiert ab 15. Juni 2006 Carlo Goldonis klassische Commedia-dell´arte-Komödie aus dem Venedig des 18. Jahrhunderts in das RocknRoll-Zeitalter Mitte des 20. Jahrhunderts.

Mehr dazu: http://www.dasda.de