1. Kultur

Köln: Mann steht wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht

Köln : Mann steht wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht

Ein 27 Jahre alter Autofahrer muss sich am Montag wegen des Unfalltodes eines 74-jährigen Rentners vor dem Kölner Amtsgericht verantworten.

Der Angeklagte hatte am 13. Dezember vergangenen Jahres den Fußgänger mit seinem Auto erfasst und gegen die Wand eines Hauses gequetscht. Dabei erlitt der Senior so schwere Verletzungen, dass ihm beide Beine amputiert werden mussten. Nach mehreren Wochen im Koma starb der Mann im Krankenhaus.

Der Fall hatte in Köln für viel Aufsehen gesorgt, auch weil der wegen Raubes vorbestrafte Mann mit einer hochwertigen Limousine unterwegs war, obwohl er angeblich „Hartz IV” bezog.