1. Kultur

Köln: Mann soll schlafende Lebensgefährtin mit Hammer attackiert haben

Köln : Mann soll schlafende Lebensgefährtin mit Hammer attackiert haben

Ein 58 Jahre alter Kölner soll seine schlafende Lebensgefährtin mit einem Hammer attackiert und lebensgefährlich verletzt haben. Der Mann muss sich ab Montag wegen versuchten Mordes und gefährliche Körperverletzung vor dem Kölner Landgericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft geht von einer Verzweiflungstat angesichts der bevorstehenden Zwangsräumung der gemeinsamen Wohnung des Paares aus. Am 6. Juni vergangenen Jahres soll der Angeklagte dem zunächst noch schlafenden Opfer mehrfach mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben.

Ärzte konnten das Leben der Frau durch eine Notoperation retten, sie wird allerdings voraussichtlich auf Dauer ein Pflegefall bleiben. Da das Opfer im Schlaf überrascht wurde, sieht die Staatsanwaltschaft das Mordmerkmal Heimtücke für erfüllt an.