Aachen: „Malte geht baden“ und das Sinfonieorchester macht mit

Aachen : „Malte geht baden“ und das Sinfonieorchester macht mit

Malte Arkona ist bepackt: Gummi-Ente, Schwimmnudel, Wasserball. In Badelatschen erklimmt er die Bühne, wo ihn das Sinfonieorchester Aachen unter der Leitung von Justus Thorau erwartet. Thorau, der in der letzten Spielzeit den GMD glänzend vertreten hat, ist jetzt erster Kapellmeister am Saarländischen Staatstheater — in Aachen ein willkommener Gast beim Familienkonzert von Kurpark Classix.

„Malte geht baden“ lautet das Motto, bei dem es dem beliebten Moderator mit dem speziellen Draht zu Kindern spielerisch gelingt, anspruchsvolle musikalische Kost, angenehm leicht zu servieren. Veranstalter Christian Mourad — lässig in Jeans und weißem Hemd — hat zuvor alle zur zwölften Ausgabe von Classix for Kids begrüßt, nachdem die Streicherklasse der Aachener Grundschule Schönforst unter Beweis stellen konnte, wie gut bereits Kinder mit diesem Instrument umgehen.

Dass die junge Zuhörerschaft so nebenbei erfährt, wie Babytrompete und Horn klingen, dass sie dem komponierten Seegang in Felix Mendelssohn Bartholdys Hebriden-Ouvertüre op. 26 mit wiegenden Bewegungen folgen und Smetanas „Moldau“ ruhig anhören kann, ist faszinierend. Selbst in Momenten, in denen Mamas und Papas eher die Hände in die Höhe recken als die Kinder, bleibt allen der Spaß. Nebenbei plaudert Malte, erzählt vom Urlaub auf dem Wasser, liest aus seinem Reisetagebuch. Dabei baut er Händels „Wassermusik“ ein und schafft es, dass sich große und kleine Zuhörer auf eine lustige Wanderschaft quer durch den Zuschauerraum begeben.

Das Sinfonieorchester spielt unbeirrt und hochkonzentriert. Malte Arkona ist selbst in stillen Momenten höchst präsent und reagiert auf kleine Bewegungen, hüpft im Polkatakt oder räkelt sich dann wieder im Liegestuhl.

Damit Arkona nicht im Schwimmeifer von der Bühne fällt, steht Lisa Klingenburg mit Trillerpfeife als Schwimmmeisterin bereit. Die Musikvermittlerin des Theaters Aachen und er sind bald ein gutes Team — sogar, wenn es darum geht, sich zu Händels barocken Klängen zu drehen und anmutig zu verneigen. Ein fröhlicher Vormittag für alle.

(sar)
Mehr von Aachener Nachrichten