„Lust der Täuschung“: Erfolgreichste Ausstellung im Ludwig Forum

Besucherrekord : Ludwig Forum: 45.000 erleben „Lust der Täuschung“

Das Aachener Ludwig Forum hat einen spektakulären Parcours durch die Geschichte der Tricks und Illusionen in der Kunst geboten. Damit feiert das Haus einen überragenden Publikumserfolg.

Von der altägyptischen Scheintür bis zum virtuellen Balanceakt auf einer schmalen Planke in schwindelerregender Höhe: Die Ausstellung „Lust der Täuschung. Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality“ hat im Aachener Ludwig Forum einen spektakulären Parcours durch die Geschichte der Tricks und Illusionen in der Kunst geboten – und damit einen überragenden Publikumserfolg gefeiert. Rund 45.000 Besuche wurden vom 22. Februar bis zum 30. Juni gezählt. Damit ist die Ausstellung „die erfolgreichste seit Bestehen des Ludwig Forums“, teilte die Stadt Aachen nun mit. Die Zahl sei „mehr als dreimal so hoch“ wie bei vorangegangenen Blockbuster-Ausstellungen des Hauses. Das „übertraf wirklich unsere Erwartungen“, freut sich der ehemalige Direktor des Ludwig Forums, Andreas Beitin, der seit April das Kunstmuseum Wolfsburg leitet. Er hat die Aachener Ausstellung gemeinsam mit Annette Lagler kuratiert und glaubt, mit dem Thema den Zeitgeist getroffen zu haben. Den starken Publikumszuspruch erklärt er sich auch damit, „dass es eine Ausstellung für die gesamte Familie war, sie sowohl für Kinder interessant war wie für Fachleute“. Beitin hofft, „dass auch in Zukunft solche Ausstellungen im Ludwig Forum möglich sind“. „Lust der Täuschung“ war ein Gemeinschaftsprojekt mit der Kunsthalle München. Dort lockte die Schau rund 280.000 Besucher an. (js)

Mehr von Aachener Nachrichten