1. Kultur

Köln: Künstlerschmuck der Avantgarde

Köln : Künstlerschmuck der Avantgarde

150 kleine Reliefs, Skulpturen und Bilder in Form von Schmuck oder schmuckartigen Miniaturen sind derzeit im Kölner Museum für Angewandte Kunst zu sehen.

Bis zum 19. Juli läuft dort die Ausstellung „Von Picasso bis Warhol: Künstlerschmuck der Avantgarde” (Eintritt: dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr, jeden ersten Donnerstag im Monat 11 bis 22 Uhr).

Verblüffend stellt sie unter Beweis, dass man auch im Kleinen die Handschrift eines Max Ernst, Robert Rauschenberg oder einer Niki de Saint Phalle auf den ersten Blick erkennt.

Teilweise werden die Miniaturen größeren Arbeiten der insgesamt mehr als 40 Künstlern gegenübergestellt. Zu sehen ist unter anderem ein Medaillon, das Pablo Picasso 1956 schuf.