1. Kultur

Krefeld: Krefelder Autohändler wurde erschlagen

Krefeld : Krefelder Autohändler wurde erschlagen

Der in Krefeld tot aufgefundene Autohändler ist mit Handschellen gefesselt und brutal erschlagen worden. Das hat die Obduktion der Leiche ergeben.

Das Motiv ist weiterhin unklar: „Es könnten Probleme mit Geschäftspartnern oder Kunden bestanden haben”, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. „Fahrzeuge wurden im Internet angeboten und auch bis nach Russland verkauft.”

Noch zwei Tage vor der Bluttat hätten Diebe bei einer Probefahrt einen Luxuswagen des Autohändlers gestohlen. Auch ein Raubmord sei nicht ausgeschlossen: Eine Händlerin aus der Nachbarschaft hatte bei dem 27-Jährigen kurz vor seinem Tod ein Bündel Geldscheine gesehen, das später nicht zu finden war. Das Opfer war am Montag tot im Büro gefunden worden.

Der Vater des Getöteten hatte die Leiche entdeckt. „Die Hände des Sohnes waren auf dem Rücken mit Metallhandfesseln gefesselt. Der Kopf lag in einer großen Blutlache”, schilderte der Sprecher.

Vergebens hatten Polizisten versucht, den 27-Jährigen wiederzubeleben. Die Tatwaffe wurde nicht gefunden. Möglicherweise sei es ein Baseball- Schläger gewesen. „Konflikte aus dem persönlichen Bereich wurden bisher nicht bekannt”, sagte der Leiter der 16-köpfigen Mordkommission, Gerd Hoppmann.