Köln: Kölner Opernchef will mindestens bis 2013 bleiben

Köln: Kölner Opernchef will mindestens bis 2013 bleiben

Uwe Eric Laufenberg will mindestens bis zum kommenden Jahr Kölner Opernintendant bleiben. „Ich bin es den Sängern, den Mitarbeitern, den Teams, dem Publikum und mir selbst schuldig, dass ich die Spielzeit 12/13 noch durchführe”, sagte er dem „Kölner Stadtanzeiger” am Freitag.

Ob Laufenberg danach seinen Posten räumt, ist offenbar weiter offen: „In Köln ist ja nichts undenkbar. Und wenn Grauenhaftes denkbar ist, so ist auch Schönes und Gutes denkbar.” Er habe Kulturdezernent Georg Quander im April eine Vertragsverlängerung bis 2018 angeboten. „Daraufhin sagte man mir: Das ist politisch nicht durchsetzbar”, sagte Laufenberg dem Blatt.

Der Opernintendant hatte Ende April angekündigt, nach langen Querelen um die Finanzierung des Hauses vorzeitig den Hut zu nehmen. Als Grund gab er eine Unterfinanzierung der Oper an. Im Mai teilte die Stadt Köln mit, dass es weitere Überlegungen zu einer vorzeitigen Vertragsauflösung seitens der Stadt nicht gebe.

Mehr von Aachener Nachrichten