1. Kultur

Kölner Licht für 800.000 Zuschauer

Kölner Licht für 800.000 Zuschauer

Köln (an-o/js) - Gut vier Tonnen Feuerwerk werden am 12. Juli bis zu 250 Meter hoch in den Himmel gejagt. Nicht einfach so, sondern in einem wohl inszenierten, bunten, mit Musik unterlegten Spektakel: bei der dritten Auflage der "Kölner Lichter".

Wenn Punkt 23.30 Uhr am Samstag 35 Pyrotechniker das halbstündige Höhenfeuerwerk mit insgesamt über 10.000 Schuss zwischen Porz im Süden und Mülheim im Norden des Doms starten, wird das Begleitprogramm schon lange begonnen haben. Veranstaltungsbeginn ist ab 14 Uhr.

Auf beiden Rheinseiten

Gegenüber dem Dom, auf der Deutzer Seite, steht eine Bühne, auf der unter anderem Schrader Vigant, die Höhner, Mary Roos, Costa Cordalis, Guildo Horn und Patrick Lindner auftreten. Das Konzert wird über 28 Lautsprechertürme auf beiden Rheinseiten vor der Altstadt zwischen Hohenzollern- und Deutzer Brücke übertragen. Kurz nach 22 Uhr werden 200.000 Wunderkerzen und 100.000 "Kölner Lichter" verteilt, mit denen die Zuschauer auf beiden Seiten des Rheins die Flotte von 50 Schiffen für zahlende Gäste begrüßen sollen. Bis zu 800.000 Menschen werden erwartet.
Nachdem es im Vorjahr zum Abschluss des Feuerwerks zu langen Wartezeiten auf den Straßen, an den Straßenbahnhaltestellen und auf dem Hauptbahnhof kam, versprechen die Veranstalter diesmal eine bessere Organisation. Die zentralen Rheinbrücken werden erfahrungsgemäß noch lange nach der Veranstaltung für Autos gesperrt sein.