1. Kultur

Köln: Kölner Kunstmesse verzeichnet Rückgänge

Köln : Kölner Kunstmesse verzeichnet Rückgänge

Rückgänge verzeichnen die diesjährigen Antik- und Kunstmessen in Köln. Mit 240 Galerien und Kunsthändlern aus acht Ländern seien 2003 „deutlich weniger” Händler als im vergangenen Jahr vertreten, sagte ein Messesprecher am Freitag.

2002 hatten noch über 300 Händler an dem „Dreierpack” teilgenommen, der aus der 17. Antiquariatsmesse (bis 6. April), der 34. Westdeutschen Kunst Messe Köln (5. bis 13. April) mit Möbeln, Antiquitäten und Kunst bis 1980 sowie der 4. Kunstköln als Messe für Fotografie, Editionen, Kunst nach 1980 und Art Brut (5. bis 9. April) besteht.

Das derzeitige Umfeld aus „wirtschaftlichem Stillstand, Kaufunlust und den gesellschaftspolitischen Einflüssen des Irak-Krieges” gehe auch am Kunstmarkt nicht vorbei, meinte Bernd Aufderheide von der Kölner Messegeschäftsführung.