1. Kultur

Herzogenrath: Klanglich delikat und wirkungsvoll

Herzogenrath : Klanglich delikat und wirkungsvoll

Eingebettet in das Projekt „Jugend im Dialog” des Festivals Euriade war der Klavierabend des in Aachen lebenden Pianisten Peter Grauer auf der Burg Rode in Herzogenrath.

So war es denn nur konsequent, dass 60 jugendliche Teilnehmer dieses Projektes samt zwölf Lehrern das Konzert besuchten. Werner Janssen, Intendant des Festivals, erhielt zu Beginn der Veranstaltung aus den Händen von Marjan Clermonts, Kulturdezernentin der Parkstad Limburg, einen Scheck über 5000 Euro zur weiteren Förderung dieses Jugendprojektes. Dann sprach endlich die Musik.

Peter Grauer begann mit Beethovens „Pathétique”, stellte bei seiner Wiedergabe romantisch-pathetische Aspekte in den Hintergrund zugunsten einer klaren formalen Gliederung, einem schlanken Klangbild mit vorsichtigem Gebrauch des Pedals, ließ die motorischen Elemente dieser kühnen Musiksprache ebenso zur Geltung kommen wie die herrlich kantabel gestaltete Melodik des Mittelsatzes.

Zwei großformatige Stücke von Chopin folgten vor der Pause: die 1. Ballade g-moll und die Barquerolle Fis-Dur. Wenn auch in der Agogik frei, so lässt Grauer Chopins Musik nicht romantisch zerfließen, findet immer den richtigen Ausdruck für die verschiedenen emotionalen Ebenen.

Dabei stehen ihm, wenn nötig, auch die virtuos-technischen Mittel zur Verfügung, um mit großer Geste klanglich aufzutrumpfen.

Edvard Griegs e-moll-Sonate findet in Grauer den souverän gestaltenden Interpreten, der Griegs an der deutschen Romantik geschulten, mit folkloristischer Melodik seiner norwegischen Heimat verbindenden Tonsprache sensibel nachfühlt.

Hochvirtuoses liegt ihm auch: Franz Liszts Mephisto-Walzer schillert in seiner Interpretation in allen nur möglichen Facetten. Im zweiten Teil hat Grauers Spiel dann auch jene technische Sicherheit gewonnen, an der es im ersten bisweilen etwas fehlte. Als Zugabe dann noch einmal Chopin: das Fantaisie-Impromptu cis-moll, klanglich delikat und genau durchhörbar.