1. Kultur

Aachen: Jülich: Polizistin nicht zurechnungsfähig

Aachen : Jülich: Polizistin nicht zurechnungsfähig

Vier Monate nachdem eine Polizistin ihre kleine Tochter in Jülich erwürgt hat, gehen die Ermittler von der Schuldunfähigkeit der 34-jährigen Frau aus. Die Staatsanwaltschaft stellte nach eigenen Angaben vom Montag den Antrag auf Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Die niederländische Polizistin habe die Tat gestanden. Sie habe ausgesagt, Gott habe ihr die Anweisung zur Tötung ihrer zweijährigen Tochter gegeben. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, die zum Tatzeitpunkt krank geschriebene Frau habe sich seit Wochen im Haus der Großtante in Jülich aufgehalten. Die Großtante habe am Morgen des Tattages Hilferufe aus dem Zimmer von Mutter und Kind gehört. Als sie nachschaute, habe das Mädchen regungslos am Boden gelegen. Die Mutter habe die Tat sofort gestanden.