1. Kultur

Jazz-Legende und echter Gentleman

Jazz-Legende und echter Gentleman

New York. Lionel Hampton, der letzte große Star der Swing- Ära, ist tot. Der legendäre amerikanische Big-Band-Leader und Vibrafonist starb am Samstagmorgen im Alter von 94 Jahren in einem Krankenhaus in New York.

Einer der ganz Großen mit Weltgeltung

Ein Sprecher des Krankenhauses sagte, Hampton sei nach einem „langen glücklichen Leben” den Folgen einer Herzerkrankung und der Altersschwäche erlegen.

Hampton war einer der ganz Großen des Jazz: In der Swing-Ära hatte er als Freund und Konkurrent von Benny Goodman, Louis Armstrong und Duke Ellington in den 30er und 40er Jahren die Amerikaner und die Jazz-Enthusiasten in aller Welt begeistert.

Sein Manager Phil Leshin sagte am Wochenende, Hampton sei nicht nur persönlich durch und durch ein „Gentleman” gewesen, er habe auch tausende Musiker in aller Welt beeinflusst.

Der schwarze Musiker war auch nach sechs Jahrzehnten auf der Bühne in den USA bei Fans weiter populär und ein gern gesehener Gast im Weißen Haus.

Zu Hamptons 90. Geburtstag hatte der damalige Präsident Bill Clinton für ihn im Weißen Haus „My Funny Valentine” auf dem Saxofon gespielt. Auch der jetzige Präsident George W. Bush zeigte sich gerne mit Hampton.

Der Sohn eines Pianisten und Sängers aus Louisville im Bundesstaat Kentucky spielte schon als junger Mann mit Louis Armstrong. Er entdeckte früh seine Liebe für das Vibrafon und führte es in den Jazz ein.

1936 holte Benny Goodman ihn in sein Quartett. Als Goodman 1940 seine Gruppe auflöste, gründete Hampton seine Big Band mit rund 30 Musikern, zu denen spätere Größen wie Quincy Jones und Charlie Parker gehörten.

Zu den berühmten Kompositionen Hamptons gehören Stücke wie „Flying Home”.
Eigene Bigband für internationale Gastspiele

Nach dem Ende des Swing-Booms in den 50er Jahren trat Hampton meist mit kleineren Bands auf. Für seine internationalen Gastspiele stellte Hampton jedoch oft wieder eine Big Band zusammen.

Bis in die 90er Jahre war der Musiker auch immer wieder in Deutschland auf Tournee.