1. Kultur

Zum zweiten Mal in Folge: Internationale Chorbiennale wird verschoben

Zum zweiten Mal in Folge : Internationale Chorbiennale wird verschoben

Die turnusmäßig für Mai 2021 geplante Internationale Chorbiennale, die aufgrund der Corona-Pandemie eigentlich im Sommer 2022 stattfinden sollte, wird wegen der aktuellen Einschränkungen durch die Omikron-Variante auch in diesem Jahr verschoben.

Nach Möglichkeit sollen stattdessen im kommenden Sommer Auftritte der beteiligten fünf Aachener Initialchöre in der Stadt veranstaltet werden. Darauf haben sich jetzt Kulturdezernentin Susanne Schwier, Generalintendant Michael Schmitz-Aufterbeck und Generalmusikdirektor Christopher Ward gemeinsam mit mit der künstlerischen Leitung der Chöre geeinigt.

Kulturdezernentin Schwier sagt: „Bei diesem Chorfestival gehören intensive Begegnungen zwischen Aachener und internationalen Chören sowie dem Publikum in vielen Konzertformaten zum Programm. Mit Blick auf die momentane Corona-Situation sehen wir für ein gemeinsames Singen von internationalen Chören in den kommenden Monaten jedoch keine ausreichende Planungssicherheit. Das ist schade, ich bedaure es sehr, aber momentan sehen wir keine andere Möglichkeit, als die Chorbiennale zu verschieben“.

Die Internationale Chorbiennale feiert seit 2009 große Erfolge mit den Kammerchören Carmina Mundi, Aachener Kammerchor, Madrigalchor Aachen, dem Jungen Chor Aachen und BachVokal (Aachener Bachverein). Sie wird in bewährter Kooperation mit dem Stadttheater/Musikdirektion sowie dem Kulturbetrieb der Stadt Aachen kuratiert und veranstaltet.

(red)