1. Kultur

Düsseldorf: In NRW dürfen Pfingstsonntag Blumen und Brötchen verkauft werden

Düsseldorf : In NRW dürfen Pfingstsonntag Blumen und Brötchen verkauft werden

In Nordrhein-Westfalen dürfen an Pfingstsonntag Blumen und Brötchen verkauft werden.

Da dann zugleich Muttertag ist, hat das Wirtschaftsministerium eine Ausnahmeregelung zu dem im Ladenöffnungsgesetz enthaltenen Verkaufsverbot erlassen.

Die FDP im Düsseldorfer Landtag forderte, diese Ausnahme zur Regel zu machen. Der Feiertagsschutz werde sicher nicht darunter leiden, dass Blumenläden und Bäckereien für die Dauer von fünf Stunden öffnen dürften, sagte der FDP-Wirtschaftsexperte Dietmar Brockes.

Er bekräftigte die Forderung seiner Fraktion nach einer weitergehenden Liberalisierung des Ladenöffnungsgesetzes: „Wir wollen die bestehenden Verkaufsverbote an Pfingst- und Ostersonntag sowie am ersten Weihnachtsfeiertag wieder aufheben.” Es sollte den Floristen und Bäckern überlassen werden, ob sie ihr Geschäft am ersten, am zweiten oder an beiden Feiertagen öffnen.

„Was dem Pfingstsonntag in diesem Jahr nicht schadet, dürfte ihm auch in anderen Jahren nicht zum Nachteil werden”, sagte Brockes.