1. Kultur

Kall/Bonn: Imbiss-Besitzerin wegen verfaulten Blumenkohls vor Gericht

Kall/Bonn : Imbiss-Besitzerin wegen verfaulten Blumenkohls vor Gericht

Die Betreiberin einer Imbissbude in der Eifelgemeinde Kall muss sich am Montag wegen Verstoßes gegen das Lebensmittel- und Futtergesetz vor dem Bonner Landgericht verantworten. Lebensmittelkontrolleure hatten in dem Imbiss der 53 Jahre alten Frau altes Fett in den Friteusen vorgefunden.

Laut Anklageschrift stellten die Kontrolleure neben welkem und ungenießbarem Salat auch verfaulten Blumenkohl sicher, den die Geschäftsfrau gerade putzen und zum Verzehr aufbereiten wollte. Ermittlungen ergaben, dass ein benachbarter Gemüsehändler den Blumenkohl als Abfall zum Abtransport vor seinen Laden gestellt hatte.

Im Kühlschrank des Imbiss fanden die Kontrolleure zudem eine Flasche mit Sprühsahne, die bereits einen pelzig-schimmeligen Belag vorwies. Die Frau gab an, dass die Sahne nicht zur Verwendung im Imbiss, sondern lediglich zum Eigenbedarf vorgesehen war.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers war die Angeklagte in erster Instanz bereits zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro verurteilt worden. Vor dem Landgericht erhofft sich die Frau ein milderes Urteil.