1. Kultur

Düsseldorf: Hilfe bei Flugangst bis kurz vor dem Start

Düsseldorf : Hilfe bei Flugangst bis kurz vor dem Start

Nicole Hernichel sagt schon mal Danke, da ist noch gar nichts passiert. Mit einem strahlenden Lächeln drückt sie dem Piloten Gerhard Effey eine Packung Merci-Schokolade in die Hand. „Super, dass ich so kurzfristig vorbeikommen durfte. Sie glauben ja nicht, wie gut mir das tut. Ich würde das sonst nicht schaffen.”

Am 22. August fliegt die 35-Jährige mit Condor nach Fuerteventura. Flugzeit: rund vier Stunden und 15 Minuten. Kein Tag vergeht, an dem sie nicht daran denkt. Seit Monaten. Fliegen ist für sie ein Albtraum. Deshalb ist sie hier.

Seit zwei Wochen gibt es am Flughafen Düsseldorf eine Ambulanz für Menschen mit Flugangst. Anders als in reinen Flugangst-Seminaren, die in der Regel zwei Tage dauern und mit einem Testflug enden (Kosten 450 Euro), kann man sich in der Ambulanz sehr kurzfristig, also unmittelbar vor dem Flug, beruhigen und beraten lassen.

„Selbst am Tag des Abflugs wollen wir für die Menschen mit Flugangst da sein. Oft hilft schon ein kurzes Gespräch, um die Aufregung vor dem eigentlichen Start zu mindern”, erklärt Marc-Roman Trautmann, Diplom-Psychologe und Leiter des Deutschen Flugangst-Zentrums in Nieder-Wiesen (Rheinhessen). Dabei sei die Angst vor dem Fliegen eine völlig irreale Angst. „Ein Flugzeug tut einem nichts. Die Fahrt mit dem Pkw ist viel gefährlicher, Statistiken belegen das”, sagt der Experte.

Mehr dazu: http:// www.flugangsthilfe.de