1. Kultur

Mönchengladbach: „Hans-Jonas-Jahr”: Mönchengladbach erinnert an Philosophen

Mönchengladbach : „Hans-Jonas-Jahr”: Mönchengladbach erinnert an Philosophen

Mit einer Reihe von wissenschaftlichen Vorträgen, Diskussionen, Konzerten und einem Festakt erinnert die Stadt Mönchengladbach an den 100. Geburtstag des Philosophen Hans Jonas.

Der prominente Denker, zu dessen Grundforderungen die Vereinbarkeit vor Wissenschaft und Wirtschaft mit dem Überleben der Menschheit gehört, wurde am 10. Mai 1903 in Mönchengladbach geboren. Jonas starb nach langer Emigration 1993 bei New York.

Wie ein Sprecher der Stadt am Sonntag mitteilte, soll im Mai auch eine Sonderbriefmarke den Philosophen ehren, der 1987 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten hatte. Zu einem Festakt wird der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann im Juli in Mönchengladbach erwartet.

Die Jüdische Gemeinde der Stadt widmet ein Konzert mit hebräischen Psalmvertonungen und christlichen Chorälen dem Andenken des Gelehrten, dem auch das Theater von Mönchengladbach einen Abend widmet. Teil des „Hans-Jonas-Jahres” sei auch ein Philosophie-Wettbewerb für Schüler.