1. Kultur

Aachen: Gemeinsam gegen Aids kämpfen

Aachen : Gemeinsam gegen Aids kämpfen

Alle sechs Sekunden infiziert sich ein Mensch mit dem Aids-Virus, und alle zehn Sekunden stirbt jemand an der Immunschwäche.

Für Afrika sei Aids mittlerweile zum Synonym für die wohl schwerste Katastrophe geworden, die der Schwarze Kontinent je durchmachen musste, sagte am Montag Alexander Lohner vom Bischöflichen Hilfswerk Misereor anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember.

Von den weltweit 40 Millionen HIV-Infizierten lebten 95 Prozent in den Entwicklungsländern. In Besorgnis erregendem Maße verbreite sich die Krankheit aber auch in Osteuropa und China, sagte Lohner. Und in Deutschland sind die HIV-Erstdiagnosen in diesem Jahr im Vergleich zu 2004 um 30 Prozent gestiegen. Rund um den Welt-Aids-Tag gibt es in Aachen verschiedene Aktionen, so beispielsweise am 30. November, 19 Uhr, RWTH-Hörsaal I, Templergraben 55: Vortrag mit Diskussion unter dem Titel „Was lös(ch)t Aids aus?” statt. Im gleichen Gebäude gibt es am 2. Dezember um 19 Uhr in Hörsaal III Informationen über HIV und Aids in der Ukraine.