1. Kultur

Köln: Explosion bei Mofa-Reparatur: Lebensgefahr

Köln : Explosion bei Mofa-Reparatur: Lebensgefahr

Lebensgefährliche Verbrennungen erlitt ein 19-jähriger am Montag in Köln-Porz, als bei einer Mofa-Reparatur abgelassenes Benzin verpuffte.

Im Beisein von mehreren Jugendlichen und Heranwachsenden versuchte ein 16-Jähriger am Nachmittag das alte Mofa seines Vater wieder fahrtüchtig zu machen. Hierzu hatte er das noch im Tank befindliche Benzin mit einem Vergaserschlauch in eine Kunststoffwanne geleitet.

Als sich der 19-Jährige, der in unmittelbarer Nähe des abgeleiteten Kraftstoffes stand, mit einem Feuerzeug eine Zigarette anzünden wollte, kam es zu der Verpuffung.

Obwohl die Flammen an der Kleidung des Geschädigten von den anwesenden Zeugen schnell gelöscht werden konnten, erlitt der junge Mann erhebliche Brandverletzungen im Gesicht und an seinen Händen. In Begleitung eines Notarztes wurde er mit einem Rettungsfahrzeug in eine Spezialklinik gefahren. Nach ärztlichen Angaben kann derzeit Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.