1. Kultur

Düsseldorf: Erzieherin erdrosselt: Haftbefehl wegen Mordes gegen Ex-Freund

Düsseldorf : Erzieherin erdrosselt: Haftbefehl wegen Mordes gegen Ex-Freund

Nach der brutalen Tötung einer Kindergärtnerin in Düsseldorf hat ein Richter gegen den Ex-Freund der Frau Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes erlassen.

Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Der nun in Untersuchungshaft sitzende 30-jährige Installateur hatte gestanden, seine zwei Jahre ältere Ex-Freundin erdrosselt zu haben. Die Ermittlungen zum Motiv der Tat dauern an.

Die Ermittler hatten zunächst Eifersucht als Motiv angenommen. Inzwischen wird auch Habgier nicht mehr ausgeschlossen: „Wir prüfen nun, wie gut der Verdächtige die 1000 Euro, die er vom Konto der 32- Jährigen abgehoben hatte, gebrauchen konnte”, sagte der Staatsanwalt.

Nach der Tat hatte der Mann versucht, die Spuren in der Wohnung der Kindergärtnerin so zu arrangieren, dass die Ermittler von einem Raubmord ausgehen sollten. Der Lebensgefährte der Mutter des Opfers hatte den Installateur beobachtet, als dieser zum Legen der falschen Fährte Stunden nach der Tat am Mittwoch zum Tatort zurückgekehrt war. Die Leiche der Frau war am Donnerstag in der Wohnung im Stadtteil Derendorf entdeckt worden.

Nach seiner Festnahme hatte der 30-Jährige die Tat zunächst geleugnet, sich aber in Widersprüche verstrickt und schließlich ein Geständnis abgelegt. Das Paar hatte ursprünglich im Januar heiraten wollen, die Hochzeit aber platzen lassen. Einige Monate später hatten sie sich getrennt.

Als der Installateur seine ehemalige Lebensgefährtin am Mittwoch besuchte, war er seinem Geständnis zufolge hinter sie getreten, hatte sie mit seinen Händen massiert und sie dann plötzlich erdrosselt. Zum Tatwerkzeug schwiegen sich die Ermittler aus taktischen Gründen aus. Sie gehen aber davon aus, dass es in der Wohnung lag und nicht vom Täter mitgebracht wurde.