Aachen: Elfenbeinschnitzereien im Suermondt-Ludwig-Museum

Aachen: Elfenbeinschnitzereien im Suermondt-Ludwig-Museum

Rund 60 Meisterwerke mittelalterlicher Elfenbeinschnitzerei sind vom 24. Januar bis zum 26. April im Aachener Suermondt-Ludwig-Museum zu sehen.

Wie ein Museumssprecher am Donnerstag mitteilte, wurde die Schau „Vom Paradies ein heller Schein” möglich, weil das Hessische Landesmuseum Darmstadt umgebaut wird. Dort ist die bedeutende Sammlung zu Hause.

Unter anderem wird das in der Aachener Hofschule Karls des Großen entstandene Fragment einer Himmelfahrtsdarstellung gezeigt. Weiterhin werden spätantike, byzantinische, ottonische, romanische und gotische Stücke zu sehen sein. Darunter sind Tragaltäre, Reliquienbehälter, Klappaltärchen sowie Buchdeckel von Handschriften.

Das Museum ist dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr, mittwochs von 12 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr von Aachener Nachrichten