1. Kultur

Aachen: Eintauchen in die Bücher-Welt

Aachen : Eintauchen in die Bücher-Welt

Zum ersten Mal lädt die landesweite „Nacht der Bibliotheken” am Freitag, 28. Oktober, ein, zu ungewöhnlicher Zeit in die Welt der Bücher einzutauchen.

Es handelt sich wahrlich um eine besondere Aktion: Insgesamt 180 öffentliche, kirchliche und andere Bibliotheken beteiligen sich an der Aktion des Verbandes der Bibliotheken NRW.

„Für uns ist die Veranstaltung eine sehr gute Gelegenheit, unser Angebot einmal in einem ganz anderen Rahmen zu zeigen”, sagt Sigrid Hamann vom Arbeitskreis der Bibliotheken in der Region Aachen.

Besonders für öffentliche Bibliotheken ist die Situation nicht einfach: Etliche Kommunen haben ein Haushaltssicherungskonzept oder operieren gar mit einem Nothaushalt. Die leeren Kassen zwingen zu Einsparungen. „Davon sind natürlich auch viele Bibliotheken betroffen”, sagt Hamann.

Trotzdem kommt Bibliotheken eine wichtige Rolle zu: „Wir sind schon lange keine düsteren Kammern mehr, in denen Bücher verstauben”, sagt Brigitte Neumann-Wiegand vom Arbeitskreis. Auch das Berufsbild der Bibliothekarin hat sich gewandelt: „Das ist weit mehr als das Verwalten von Karteikästen.”

Die Kenntnis des Büchermarktes oder Rechercheaufgaben gehören genauso dazu, wie Rezensionen oder die Organisation von Veranstaltungen. Und die Nutzer wissen das zu schätzen: Jährlich haben die Bibliotheken in NRW 26 Millionen Besucher.

„Zudem kooperieren wir mit den örtlichen Schulen. Wir wollen die Kinder zum Lesen animieren und Medienkompetenz vermitteln.” Eine Aufgabe, die übrigens von der Landesregierung ausdrücklich unterstützt wird.