1. Kultur

Einmal die Lok steuern

Einmal die Lok steuern

Schierwaldenrath (an-o/lk) - Mit Jim Knopf schnauft Emma über Berge und durch Täler. Ganz so heikel sind die Fahrten am 7. September nicht, die die alte Dampflok packen muss. Immerhin bleibt sie auf dem Bahnhof. Beim Familienfest von "Nachrichten" und Holiday Inn.

Am Samstag, 7. September, laden die "Nachrichten" und das Aachener Hotel von 14 bis 19 Uhr auf den Schierwaldenrather Bahnhof. Der Heimatort der Selfkantbahn wird an diesem Tag zur Kulisse eines kunterbunten Festes.

Auch Emma ist dabei. Die alte Dampflok trägt nicht von ungefähr den Namen der guten alten Freundin von Lukas und Jim Knopf. Am 7. September kann jeder Besucher selbst einmal Jim Knopf werden, Lokführer "Lukas" nicht nur über die Schulter schauen, sondern selber Hand an den Regler legen und Emma in Bewegung setzen. Wem die kleine Tour über den Bahnhof zu kurz ist, der kann mit der Selfkantbahn, der letzten schmalspurigen Kleinbahn Nordrhein-Westfalens, einen Ausflug unternehmen. Zweimal rollt sie an diesem Samstag aus dem Bahnhof heraus, vorneweg die Dampflokomotive, hinten die nostalgischen Personenwagen mit hölzernen Bänken und uniformierten Schaffnern, die noch mit der Lochzange die Fahrkarten aus Pappe entwerten.

Zurück im Schierwaldenrather Bahnhof warten Erfrischungen zu familienfreundlichen Preisen auf die Besucher, der Bahnhof kann besichtigt werden, für Kinder gibt es ein buntes Programm mit Jongleuren, während die "Boundless Dixieland Jazzband" die Großen unterhält. Und schließlich steht im Bahnhof Emma, die alte dampfende Lok, in der jeder zumindest für kurze Zeit Jim Knopf sein darf.

Zum Thema:

Zweimal schnaubt die Selfkantbahn am Samstag, 7. September von Gangelt-Schierwaldenrath bis Geilenkirchen-Gillrath und wieder zurück. Abfahrt im Bahnhof ist um 14.30 Uhr und 16.30 Uhr.