1. Kultur

Düsseldorf: Düsseldorfer Museum lädt zu Performance mit Gynäkologen-Blick

Düsseldorf : Düsseldorfer Museum lädt zu Performance mit Gynäkologen-Blick

Zu einer wohl eher unkonventionellen Kunstaktion mit gynäkologischen Einblicken lädt das Düsseldorfer museum kunst palast.

Bei ihren Vorführungen am Freitagabend wollen sechs Künstlerinnen das Thema des nackten Körpers „aus verschiedenen Perspektiven” darstellen. Dies teilte das Museum am Donnerstag mit, wo noch bis zum 15. Februar eine umfangreiche Ausstellung die Nacktheit in der Kunst zum Thema hat.

Zu den erst für Besucher ab 16 Jahren freigegebenen Aktionen gehört ein Auftritt der US-Amerikanerin Annie Sprinkle als Vertreterin des „Sex-positive Feminism”. Die 54-Jährige fordere bei ihrer Performance „Public Cervix Announcement” das Publikum auf, mit einem gynäkologischen Spekulum „und einer Taschenlampe, den verbotenen Blick zu wagen”, erläuterte das Museum. Weitere „Überraschungs-Performances” seien geplant.

Die durch ihr „radikales Theater” bekanntgewordene Österreicherin Miki Malör wartet laut Museum mit einer hintergründigen Aufführung unter dem Titel „Titi Ikoli. Zur Geschichte des Mösenweisens” auf. Die New Yorker Poetin Pamela Sneed setze sich in ihrer Arbeit mit den Themen Missbrauch und Rassismus auseinander, und ein dokumentarischer Film zeige die „omnipräsente Pornografie” in den großen Museen der Welt.