1. Kultur

Dieb wollte "sein" Auto leerräumen

Dieb wollte "sein" Auto leerräumen

Köln (an-o/ots) - Ein 46-jähriger Autodieb wurde am Samstagabend, 22. November in Köln- Bayenthal auf dem Gelände eines Abschleppdienstes festgenommen, als er versuchte, einen sichergestellten Opel Frontera zu öffnen.

Der Mann hatte gegen 23 Uhr im Schutz der Dunkelheit den Zaun des Sicherstellungsgeländes überklettert, war dabei aber von einem Mitarbeiter der Firma beobachtet worden, der die Polizei verständigte.

Den Beamten gegenüber gab der Eindringling schließlich folgende Erklärung ab: Den Opel hatte er mit steckendem Zündschlüssel am 15.11. in Köln gefunden und sei damit weggefahren. In den letzten sieben Tagen habe er sämtliche Schmierstoffe nachgefüllt, den Wagen getankt und auch gewaschen.

Am Samstagabend gegen 18 Uhr wollte er noch in der Innenstadt einkaufen und stellte deshalb das Auto am Neumarkt ab. Hier wurde es jedoch abgeschleppt, weil es im Haltverbot stand. Als er zu dem Opel zurückkehrte, war dieser gerade aufgeladen worden.
Der Fahrer des Abschleppwagens weigerte sich, das sichergestellte Fahrzeug herauszugeben und erklärte ihm, dass er seinen Wagen in der Koblenzer Straße abholen könne. Darauf hin habe er den Entschluss gefasst, sich am späten Abend auf das Gelände zu schleichen und sein Hab und Gut aus dem Auto zu holen. Hierbei wurde er allerdings von dem Angestellten erwischt, der ihn dann bis zum Eintreffen der Polizei festhielt.

Der 46-Jährige wurde festgenommen und zur Wache nach Marienburg gebracht. Er ist bereits hinlänglich wegen der Begehung von Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten.