1. Kultur

Aachen: Die Kunst feiert 1.000.055. Geburtstag

Aachen : Die Kunst feiert 1.000.055. Geburtstag

Der 17. Januar 2018 ist ein hoher Feiertag: Dann begeht die Kunst ihren 1.000.055. Geburtstag. Eingefleischte Kunstfreunde würdigen das stolze Ereignis auf der ganzen Welt — in Tokio ebenso wie in New York oder Melbourne. Ein Teil davon mag sogar wissen, wo der Festtag seinen Ursprung hat — in Aachen.

Richtig groß raus kam das Jubiläum zum 1.000.010. Geburtstag auf die Initiative des Fluxus-Künstlers Robert Filliou am 17. Januar 1973 in der Neuen Galerie — Sammlung Ludwig bei einer zünftigen Fete im Ballsaal des Alten Kurhauses.

Zehn Jahre zuvor hatte Filliou seinen eigenen Geburtstag als millionsten der Kunst gefeiert — allerdings eher im stillen Kämmerlein. Zuletzt wurde das Ereignis in Aachen 2013 am Originalort begangen, 2014 in Monschau. Jetzt organisiert der Impresario beider Feiern, der Aachener Künstler Karl von Monschau, eine Neuauflage dort, wo die Fete am 17. Januar zwingend hingehört: im Ballsaal des Alten Kurhauses.

Los geht es um 17.10 Uhr mit dem Auftritt des Gitarristen Gerald Jones, ehe Performances, Konzerte, Lesungen und Gespräche zahlreicher Künstler, Musiker und Autoren, moderiert von dem bestens bewanderten Kunsthistoriker Dirk Tölke, im Ballsaal und in der Klangbrücke folgen. Wolfgang Becker wird von damals aus dem Nähkästchen plaudern, und wie ehedem wird sich auch der aktuelle Karnevalsprinz, Mike I., die Ehre geben — nebst Gefolge. Und selbst die Originalband von 1973 — heute eine Combo pensionierter RWTH-Professoren — spielt auf: Necronimicon.

Neben der Eintrittskarte (im Vorverkauf beim Kundenservice des Medienhauses Aachen für 9, ermäßigt 6 Euro) gibt es für Besucher eine Pflicht: eine künstlerisch gestaltete Kopfbedeckung!

(eho)