1. Kultur

Aachen: DGB fordert: Ein-Euro-Jobs überprüfen

Aachen : DGB fordert: Ein-Euro-Jobs überprüfen

Um einen Missbrauch von Ein-Euro-Jobs auszuschließen, fordert der regionale DGB eine „Zusätzlichkeits-Kontroll-Kommission”. Dieses von Wirtschaft und Gewerkschaften besetzte Gremium soll verhindern, dass die nach Hartz IV vorgesehenen gemeinnützigen Arbeitsgelegenheiten für Empfänger des Arbeitslosengeldes II (Alg II) regulär Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige verdrängen.

Dies sagte der Vorsitzende des DGB Region NRW Süd-West, Heinz Kaulen, am Freitag in Aachen.

Die Beiräte, die die Arbeitsgemeinschaften (ARGE) aus Kommunen und Arbeitsagenturen bzw. Beschäftigungsgesellschaften wie Job-com im Kreis Düren beraten sollen, reichten nicht aus. Zugleich müsse, so Kaulen, sichergestellt werden, dass die Ein-Euro-Jobs eine Brücke zum 1. Arbeitsmarkt bildeten.

Ferner fordert die Gewerkschaft, dass eine Beschäftigung auf dem 1. Arbeitsmarkt bzw. die hierfür erforderliche Qualifizierung Vorrang haben müsse.