1. Kultur

Aachen: Das Thema „Zensur” im Spiegel von Cartoons und Zeichnungen

Aachen : Das Thema „Zensur” im Spiegel von Cartoons und Zeichnungen

Die Frau ist aktiv und initiativ. Sie ruht sich nicht auf Lorbeeren aus. Und deshalb wird es nach dem überaus erfolgreichen Cartoon-Wettbewerb zum Thema Pferd auch in diesem Jahr einen Wettbewerb geben, diesmal zum Thema Zensur.

Nina Mika-Helfmeier vom Kreis Aachen hat die umfangreichen Vorarbeiten für die internationale Ausschreibung bereits abgeschlossen, so dass ab sofort Zeichnungen und Cartoons eingesandt werden können.

Veranstalter sind in diesem Jahr der Kreis Aachen, das Kunst- und Kulturzentrum (KuK) Monschau, das Internationale Zeitungsmuseum der Stadt Aachen und der Zeitungsverlag Aachen mit der Aachener Zeitung und den Aachener Nachrichten. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Sozial- und Kulturstiftung des Landschaftsverbands Rheinland.

Teilnahmeberechtigt sind Künstlerinnen und Künstler ab 18 Jahren, die sich mit den Themenbereichen „Zensur und Manipulation”, „Einfluss auf die Medien” oder „Inszenierung von Politik nur für die Medien” befassen. Maximal fünf Arbeiten dürfen eingereicht werden. Dabei muss es sich um Originalzeichnungen oder signierte Ausdrucke (keine Kopien!) in der Größe DIN-A-4 bis DIN-A-3 handeln. Die Werke dürfen bisher noch nicht in Deutschland ausgestellt worden sein.

Für den ersten Preis ist eine Geldprämie in Höhe von 3000 Euro festgelegt worden, für den zweiten Preis 2000 Euro, für den dritten Preis 1000 Euro, die Plätze vier bis sechs erhalten Auszeichnungen in Höhe von je 500 Euro.

Die Arbeiten werden von Juni bis Dezember 2007 in mehreren Orten in der Region ausgestellt, darunter im KuK und im Internationalen Zeitungsmuseum. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Eine Jury wird unter den Einsendungen eine Auswahl für Ausstellung und Prämierung treffen.