1. Kultur

Nicht verpassen!: Das sind unsere Kulturtipps für die nächsten Tage

Nicht verpassen! : Das sind unsere Kulturtipps für die nächsten Tage

Das Wochenende naht. Kulturell hat die Region wieder viel zu bieten – auch in der kommenden Woche. Wir haben für Sie wie immer einen Überblick mit den besten Tipps zum Feiern, Mitsingen, Gucken und Entdecken zusammengestellt.

Konzerte

Auf der Waldbühne am Aachener Kukuk tritt am Freitag, 1. Juli, die lokale Rockband Jooles & The Hidden Tracks auf (19 Uhr). Derselbe Tag, dieselbe Uhrzeit: Die Eschweiler Blues-Combo Saturday Night Fish Fry ist im Outbaix in Übach-Palenberg zu Gast. Ebenfalls am Freitag steigt im Autonomen Zentrum in Aachen das Mini-Festival „Keep It Local II“ mit jungen Künstlern aus der Region, zum Beispiel Cortez080, Jan Luxcuss und Agamemnon (20 Uhr). Kozmic Blue spielen die Songs von Janis Joplin, zu erleben am Samstag, 2. Juli, im Komm Düren (19 Uhr). Die Band Mr. Pleasant hat sich der Musik der britischen Band The Kinks verschrieben. Sie tritt ebenfalls am Samstag im Outbaix in Übach-Palenberg auf (19 Uhr). Alternative Metal gibt es am Dienstag, 5. Juli, mit den maskierten Musikern der Band Mushroomhead im Musikbunker in Aachen (20 Uhr). 15 Minuten später geht Henrik Freischlader mit seiner Bluesband im Rio in Eschweiler auf die Bühne. Jazzig wird es tags darauf, am Mittwoch, 6. Juli, mit John Mc Laughlin & The 4th Dimension auf Burg Wilhelmstein in Würselen (20 Uhr). Bevor im Nideggener Stadtteil Schmidt das „Tollrock“-Festival in die nächste Runde geht, steht am Donnerstag, 7. Juli, die Aufwärmrunde an, der sogenannte „ReStart“ an, mit Auftritten der Bands The O'Reillys and the Paddyhats mit Irish Folk-Punk und der Nu-Metal-Tributeband Bizkit Park (20 Uhr).

Partys

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „FEIERabend“ mit regionalen DJs legen am Freitag, 1. Juli, auf der Terrasse am Alten Schlachthof in Eupen Basile Bong und Brice Reul als La Confiserie Nu-Disco und House auf (17 Uhr). Latin Beats und karibische Klänge gibt es bei der „Rumbateca“ im Apollo in Aachen ebenfalls am Freitag (23 Uhr). Zum „Metal Karaoke Summer Special“ lädt das Wild Rover in Aachen für Samstag, 2. Juli, ein (19 Uhr). Wer will, kann sich das Mikro schnappen und seine Lieblingssongs aus einer Auswahl von mehr als 1500 Stücken singen, shouten und growlen. Bei „Techno Talents“ bekommen Nachwuchs-DJs die Möglichkeit, am Samstag, 2. Juli, ab 23.59 Uhr im h14 Warehouse in Würselen aufzulegen. Zu hören gibt es Hard- Dark- und Industrial-Techno. Der nächste „[Sync] Synthesizer Jam“ in der Raststätte in Aachen steigt am Mittwoch, 6. Juli, ab 19 Uhr. Die Idee: Musikinstrumente mitbringen, gemeinsam musizieren, feiern oder einfach nur zuhören.

Kabarett & Comedy

 Volker Weininger ist als „Sitzungspräsident“ unterwegs. Am 1. Juli tritt er im Kulturbahnhof Jülich auf.
Volker Weininger ist als „Sitzungspräsident“ unterwegs. Am 1. Juli tritt er im Kulturbahnhof Jülich auf. Foto: Oliver Brückner

Manfred Savelsberg führt als „Manni d’r Huusmeäster“ am Freitag, 1. Juli, auf kabarettistische Weise durch den Bushof in Aachen und das ihn umgebende Gebiet (17 Uhr). Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich: 0171/8637370. Volker Weininiger tritt ebenfalls am Freitag, als „Sitzungspräsident“ im Kulturbahnhof Jülich auf (20 Uhr). Michael Mittermeier ist mit seinem Comedy-Special „Zapped! – Ein TV-Junkie kehr zurück“ am Donnerstag, 7. Juli, zu Gast auf Burg Wilhelmstein in Würselen (20 Uhr).

Lesungen

Der „23. Literarische Sommer“ startet am 5. Juli mit einer Lesung der Autorin Jessica Durlacher in Düsseldorf; tags darauf ist sie in Aachen zu Gast: Am Mittwoch, 6. Juli, liest sie im Ballsaal des Alten Kurhauses aus ihrem Roman „Die Stimme“. (19.30 Uhr). Tobias Friedrich stellt im Rahmen des Literaturfestivals am Donnerstag, 7. Juli, in der Bibliothek in Valkenburg sein Buch „Der Flussregenpfeifer“ vor.

Theater

In der Kammer führt das Theater Aachen am Freitag, 1. Juli, das Stück „In weiter Ferne“ der britischen Dramatikerin Caryl Churchill auf, ein Werk, das den Zuschauer mit auf die Reise in eine absurde, von Krieg gezeichnete Welt mitnimmt. Im Mörgens in Aachen wird am Sonntag, 3. Juli, „Das Humanotop“ aufgeführt, ein Planspiel, in dem die Überlegungen zu einem sozial ausgeglichenen und nachhaltigen Lebensraum ins Zentrum gestellt werden (20 Uhr). Noch drei Mal gibt es die Chance, das Musical „Saturday Night Fever“ des Grenzlandtheaters zu sehen. Das Theater ist mit der Produktion auf Tour in der Region: Am Dienstag, 5. Juli, gibt es eine Aufführung in der Europaschule in Herzogenrath, am Mittwoch, 6. Juli, im Gymnasium Baesweiler sowie am Donnerstag, 7. Juli, in der Städtischen Realschule in Geilenkirchen (jeweils 20 Uhr).

Ausstellungen

In den Räumen des Neuen Aachener Kunstvereins eröffnet am Samstag, 2. Juli, die Ausstellung „Queering the Narrative“ mit Werken von 19 nationalen und internationalen Künstlern aus dem LGBTQIA*-Spektrum (18 Uhr). Zu sehen sind bis zum 21. August Malerei, Grafik, Fotografie, Installation, Skulptur und Video. „Fluid“ ist eine Ausstellung mit Arbeiten von Boris Servais, die am Sonntag, 3. Juli, im Kukuk in Aachen mit einer Vernissage beginnt (12 Uhr). Bis zum 28. August sind Collagen ausgestellt, die durch die Hochwasserkatastrophe 2021 beschädigt und verändert wurden. Im Aachener Ludwig Forum läuft noch bis zum 25. September die Schau „Bad Words“, mit Arbeiten – Film, Skulpturen, Zeichnungen, Publikationen und mehr – von Keren Cytter.

Weitere Informationen zu allen hier aufgeführten Veranstaltungen und vielen weiteren Events in der Region finden Sie online im Veranstaltungskalender von AZ und AN.