Roman „weg“ von Doris Knecht

Suche nach Kind : Studentenliebelei gerät durch Schwangerschaft aus dem Ruder

„Sie hatten von Anfang an nicht zusammen gepasst, Heidi und Georg, sie waren nur so unendlich scharf aufeinander gewesen.“ Was eine Studentenliebelei in Wien hätte bleiben können, gerät durch eine ungewollte Schwangerschaft aus dem Ruder.

Heidi und Georg versuchen sich als Eltern. Aber Georg, der rebellische Gastwirtssohn aus Österreich, und Heidi, die konservative Deutsche, passen eben nicht zusammen. Tochter Lotte wächst bei ihrer Mutter in Frankfurt auf, Georg übernimmt den elterlichen Gasthof. Beide haben neue Partner und Familie.

Lotte leidet unter psychischen Problemen, scheint sie aber als Erwachsene überwunden zu haben. Dann ist sie plötzlich weg. Wie Heidi und Georg sich noch einmal zusammenraufen und auf die Suche nach ihrem Kind durch Vietnam und Kambodscha reisen, ist ein wunderschönes, herzergreifendes Roadmovie.

Und man erfährt, was man alles mit einem Moped anstellen kann. Die filmreife Schlussszene rührt zu Tränen.

(sus)
Mehr von Aachener Nachrichten