Mit Krimi von Susanne Grulich bei TV-Produktion Mäuschen spielen

Krimi im Coloneum : Mit Krimi von Susanne Grulich bei TV-Produktion Mäuschen spielen

„Die Sendungen, die hier produziert werden, müsstest sogar du kennen“, belehrt Clara ihren Vater, den Musiker und Privatdetektiv Magnus Meister. „Zum Beispiel Big Brother, Das Supertalent, DSDS…du guckst so was nicht, oder?“

Für Krimi-Fans, die „so was“ durchaus gucken, bietet Meisters zweiter Fall eine gute Gelegenheit, Mäuschen zu spielen. Hauptschauplatz ist das „Coloneum“ in Ossendorf, wo seit Ende der 1990er in 20 Studios gedreht wird.

Clara arbeitet im Team als Praktikantin, ihr Vater wird eingeschleust um herauszufinden, wer Insider-Informationen an die Presse weitergibt. Natürlich bleibt es nicht beim Geheimnisverrat. Als Star-Produzent und Chef-Juror Martin Mann im Studio zu Tode kommt, ist schnell klar: Es war Mord. Ein Motiv hätten viele – sowohl Teilnehmer als auch TV-Macher.

Meister ist ein sympathischer Held mit Ecken und Kanten, und der Blick in die Maschinerie der Privatsender gerät sehr informativ und durchaus kritisch.

(sus)
Mehr von Aachener Nachrichten