1. Kultur
  2. Buch

Thelens Buchtipp: Ein Werkzeug Gottes

Thelens Buchtipp : Ein Werkzeug Gottes

Im 18. und letzten Teil unserer sommerlichen Buchtipp-Serie möchten wir John Irvings „Owen Meany“ empfehlen. Außerdem haben wir ein Gewinnspiel parat.

Mit „Owen Meany“ von John Irving geht die Reihe der Buchtipps heute zu Ende. Ein besseres Buch könnte es zum Finale nicht geben.

Owen ist kein „gewöhnlicher“ Junge, auch wenn sein Nachname das suggeriert. Von den anderen Kindern wird er wegen seines zwergenhaften Wuchses und seiner schrillen Stimme gehänselt und malträtiert, doch erträgt er diese Anfeindungen mit stoischer Gelassenheit.

An dem Tag, an dem er zum ersten Mal einen Baseball schlagen darf, passiert das Unfassbare: Der Ball trifft die von ihm über alles geliebte Mutter seines besten Freundes John: Sie ist sofort tot. Fortan ist Owens Leben nicht mehr dasselbe: Der tiefgläubige Junge fühlt sich dazu prädestiniert, die Werke Gottes zu tun.

John Irving: „Owen Meany“ (1989), 864 Seiten

 John Irving: „Owen Meany“ (1989), 864 Seiten
John Irving: „Owen Meany“ (1989), 864 Seiten Foto: ZVA/xxx